PRO

PRO:WOMAN

AMBULATORIUM

1010  WIEN

Durch ein neues Funktionskonzept konnte das bisher auf zwei Etagen aufgeteilte Ambulatorium reorganisiert und auf ein Geschoß zusammengefasst werden.

Von der Rezeption im großzügigen Empfangsbereich hat man sowohl den Ein- und Ausgang als auch den Wartebereich im Blick. Zwei kleine abgetrennte Beratungsräume zonieren diesen offenen Bereich, Glasparavent und Regale definieren kleinere, ruhige Sitzbereiche. Die Entlassung führt über einen getrennten Weg wieder vorbei an der Rezeption ins Stiegenhaus.

Die kräftigen Farben des Empfangsbereichs finden sich im Ruheraum als aufklappbare Paravents in dezenten Tönen wieder und definieren für jede Patientin einen geschützten Bereich. Hier schafft die zurückhaltende Farbgestaltung (heller einfärbiger Boden, dezenter Druck an den Paravents, helle Möbel) eine ruhige Atmosphäre.

Der Umbau konnte bei laufendem Betrieb in 3 Phasen innerhalb von 3 Monaten realisiert werden.

UMBAU

 

Als:

synn neumann/

urban ZT-KG

Fotos:

Manfred Seidl

Fertigstellung: 2006